Schütz/ Justiz NRW

HwK-Vorstand Helmut Kleinehr für Ehrenamt ausgezeichnet

NRW-Justizministerium würdigt richterliches Ehrenamt des Arnsbergers.

Justizstaatssekretär Dirk Wedel zeichnete in Düsseldorf anlässlich des "Tag des Ehrenamtes" 21 ehrenamtlich in der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen tätige Bürger für ihr Engagement in der Justiz aus. Unter ihnen war auch Helmut Kleinehr aus Arnsberg, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Südwestfalen.

 

Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter

Der gelernte Elektroinstallateur- und Kälteanlagenbaumeister, der 1975 die Firma E+K Elektro- und Kältetechnik Kleinehr GmbH in Arnsberg gründete, ist seit 1980 als ehrenamtlicher Richter aus Kreisen der Arbeitgeber beim Arbeitsgericht Arnsberg tätig und dort der mit großem Abstand dienstälteste ehrenamtliche Richter. "Er ist seit Jahrzehnten Mitglied des Ausschusses der ehrenamtlichen Richter beim Arbeitsgericht Arnsberg und ist nicht nur aus diesem Grunde ein besonders engagierter ehrenamtlicher Richter. Er übt sein Amt mit vorbildlicher Pflichterfüllung und großer Neutralität aus", heißt es in der Laudation, die Staatssekretär Dirk Wedel aus dem Justizministerium des Landes hielt.



Verleihung des Bundesverdienstkreuzes im Jahr 2014 

Darüber hinaus ist Helmut Kleinehr seit Jahrzehnten Mitglied des Ausschusses der ehrenamtlichen Richter beim Arbeitsgericht Arnsberg und als besonders engagierter ehrenamtlicher Richter bekannt. "Er übt sein Amt mit vorbildlicher Pflichterfüllung und großer Neutralität aus", heißt es weiter in der Begründung des Justizministeriums. Über sein Engagement als ehrenamtlicher Richter hinaus ist und war Helmut Kleinehr in unterschiedlichsten Bereichen ehrenamtlich tätig: als Schöffe beim Landgericht Arnsberg, als Mitglied der Vollversammlung und Vorstand der Handwerkskammer Südwestfalen, in Prüfungsausschüssen, bei der Kreishandwerkerschaft Hochsauerland und als deren stellvertretender Kreishandwerksmeister, als Vorstand der Innungskrankenkasse Neheim-Hüsten, als Mitglied des Landesbeirats der IKK Classic in Westfalen-Lippe sowie als Mitglied des Jägervereins Neheim sowie des dortigen Bläserkorps. Im Jahre 2014 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.



"Ihr Beispiel sollte uns Vorbild sein" 

Justizstaatssekretär Dirk Wedel erklärte anlässlich der Feierstunde in Düsseldorf: "Wenn Menschen in ihrer Freizeit als Schöffen bei der Rechtsprechung mitwirken, als Schiedsleute Streitigkeiten rund um den Gartenzaun schlichten oder bei unseren Basiskursen für junge Flüchtlinge helfen, zeigt das, wie groß das gesellschaftliche Engagement in Nordrhein-Westfalen ist. Für selbstverständlich dürfen wir dieses Engagement allerdings nie halten. Denn ohne dieses Ehrenamt würde vieles nicht funktionieren. Menschen, die sich für andere Menschen engagieren, sind das Bindeglied einer Gesellschaft, der viele vorwerfen, dass jeder nur an sich denke. Für die gelebte Hilfsbereitschaft der vielen tausend Menschen, die in der Justiz ehrenamtlich helfen, habe ich mich daher heute stellvertretend bei einundzwanzig ganz besonderen Menschen bedankt. Ihr Beispiel sollte uns Vorbild sein."